Was ist in der Küche unverzichtbar?

28 Juli 2014
Love it!

Get the basics right! Und mit diesen Produkten in der Speisekammer, ist das bereits ein Stück einfacher.

Fleur de Sel, mein Lieblingssalz. Es ist leicht feucht und weicher im Geschmack. Viel weicher als normales Tafelsalz. Es wird aus Meersalz gewonnen, das in großen Becken an der Sonne trocknet, wobei eine hauchdünne Schicht von Salzkristallen von der Oberfläche abgeschöpft wird. So erhält das „Fleur de Sel“, die Salzblume seine typische, wunderbar knisternde Konsistenz.

Schwarzer Pfeffer aus der Mühle. Schwarzer Pfeffer fügt Gerichten eine charakteristische Schärfe hinzu, die ich persönlich rauer und schärfer finde, als weißen Pfeffer. Schwarzer Pfeffer besteht aus dem unreif geernteten Pfefferkorn, die sich durch Trocknung Braun bis Schwarz verfärbt. Darüber hinaus enthält schwarzer Pfeffer auch eine Reihe von Wirkstoffen, so unter anderem das Piperin, welche die Verdauung unterstützen und die Aufnahme bestimmter wichtiger Nährstoffe fördern, beispielsweise das in Kurkuma enthaltene Curcumin und das als wirkungsvolles Antioxidant bekannte Coenzym Q-10. Ich verwende täglich schwarzen Pfeffer.

Olivenöl Extra Vergine. Nichts geht über ein hochwertigen „Olivenöl Extra Vergine“. Ich bin immer wieder auf der Suche nach neuen Geschmäckern, deshalb probiere ich regelmäßig hochwertige Öle unterschiedlicher Olivenarten aus und kann es dann nicht lassen, ein Löffelchen zu verkosten. Himmlisch! In meiner Küche steht und fällt der Geschmack mit dem guten Olivenöl, das zudem auch noch sehr gesund ist.

Aceto balsamico, zusammen mit Olivenöl eine unschlagbare Aromenkombination. Aceto balsamico kommt aus Italien und wird aus Traubenmost hergestellt, der in Fässern heranreift. Das verleiht ihm sein charakteristisches Aroma: weich, leicht sirupartig und süßsauer. Je länger die Reifung, desto besser der Geschmack, aber desto höher auch der Preis.

Knoblauch, ich könnte Knoblauch in jedes Gericht tun! Ja, ich bin verrückt nach Kräutern und Gewürzen. Sie machen Speisen nicht nur wohlschmeckender, sondern auch schöner. Am liebsten zerdrücke ich die Knoblauchzehe, an der noch das Häutchen sitzt, mit einer breiten Messerschneide und lege sie bei Ofengerichten einfach mit in die Form. Besonders lecker und sehr gesund. Knoblauch ist eines der Lebensmittel mit den stärksten antikanzerogenen Eigenschaften.

Kurkuma, ein goldenes Gewürz. Es verleiht Speisen auf unterschiedlichen Ebenen eine zusätzliche Dimension. Sein Geschmack ist wärmend und würzig, leicht bitter. Seine Verwendung gibt Speisen eine schöne, tief gelbe Farbe und es hat außerordentlich gesundheitsfördernde Eigenschaften. Das in Kurkuma enthaltene Curcumin ist ein entzündungshemmender Wirkstoff, der darüber hinaus das Zellwachstum bei Krebserkrankungen einschränkt. Kurkuma ist mit dem Ingwer verwandt (auch der ist schmackhaft und gesund). In Indien wird Kurkuma schon seit Jahrhunderten in der Küche verwendet, zum Einen als Aromalieferant und zum Anderen zur Behandlung körperlicher Beschwerden. Ich nenne es mein „goldenes Gewürz“! In einigen Gerichten dieses Buches werden sie seinem Geschmack begegnen. Kurkuma ist in jedem gut sortierten Supermarkt erhältlich.

'Manche Zutaten müssen immer in meiner Speisekammer vorhanden sein. Sie verleihen meinen Lieblingsgerichten ein ums andere Mal das gewisse Etwas!'