Roman Krznaric

Über Philosophie und Roman Krznaric

Love it!

Roman Krznaric ist ein zeitgenössischer Philosoph und einer der einflussreichsten Denker der Gegenwart. Er hat bereits eine Reihe von Büchern veröffentlicht, ist ein viel gefragter Redner und glaubt an die „Empathy Revolution“, die Revolution der Empathie. Er macht sich tiefgründige Gedanken über die Tatsache, dass man manchmal besser nicht zu tief nachdenkt.

Sein Credo heißt: erst handeln, dann denken. Oder mit seinen eigenen Worten: act first, think later.

Tatsächlich? In meinem Leben lief das auch so ungefähr: Vor allem nicht den Kopf darüber zerbrechen, was man machen oder werden will, denn wie soll man das wissen können? Wer kann schon in die Zukunft blicken! Lebensziele sollte man nicht in die Zukunft verlegen und als etwas behandeln, das außerhalb von einem selbst liegt. Stattdessen sollte man sich fragen: Wofür brenne ich eigentlich? Was sagt mir mein Gefühl? – Hören Sie auf sich selbst.

Das größte Glück ist nicht das Ziel, sondern der Weg dorthin. Die Antworten auf alle Fragen findet man unterwegs, nicht jenseits der Ziellinie. Wer die Sache andersherum anpackt, ist womöglich am Ende schrecklich enttäuscht, wenn das Ziel endlich erreicht ist. Man dachte, dieses Ziel würde einen garantiert glücklich machen, aber ob das tatsächlich stimmt, weiß man erst, wenn man es erreicht hat.

Darum möchte ich dem Credo von Roman Krznaric noch einen ersten Schritt voranstellen, denn alles fängt bei der Leidenschaft an, beim Fühlen.

 

Erst fühlen,
dann entsprechend handeln
und dann denken.

 

Foto copyright: Kate Raworth

'Act first, think later. Dem stelle ich noch einen ersten Schritt voran: to feel, spüren.'

Portret Roman Krznaric