Schokoladen-Käsekuchen

Love it!

Ich bin kein großer Freund von Backwaren, aber dieser Schokoladen-Käsekuchen ist wirklich nicht zu verachten. Er ist weich, cremig, voller Aromen und eine zutiefst befriedigende Gaumenfreude für den Schokoladenliebhaber. Im Teig verteilt sind nämlich ganze Schokoladenstückchen, die intensivere Geschmackserlebnisse erzeugen, als wenn man die Schokolade erst schmelzen und dann unter den Teig rühren würde.

Zubereitung

Die Schokolade grob hacken oder Schokotropfen verwenden. Die Mascarpone schaumig schlagen. Die Eier mit dem Zucker verquirlen und das Kokosmehl darunter rühren, anschließend die Mascarpone und zuletzt die Schokoladenstückchen unterheben. Eine Ofenform oder Backform mit Butterbrotpapier auslegen und den Teig hinein gießen.

Den Schokoladen-Käsekuchen 40 Minuten bei 180 °C in den vorgeheizten Backofen schieben bzw. so lange, bis an den Zinken einer hinein gestochenen Gabel zwar Feuchtigkeit, aber kein Teig mehr hängen bleibt. Den Kuchen vor dem Schneiden und Servieren abkühlen lassen (wenn Ihnen dazu Gelegenheit gelassen wird!). Je nach Wunsch Heidelbeeren dazu reichen.

"Dieser Schokoladen-Käsekuchen ist weich, cremig, voller Aromen und eine zutiefst befriedigende Gaumenfreude für den Schokoladenliebhaber."

Zutaten
  • 200 g dunkle Schokolade
  • 400 g Mascarpone
  • 4 Eier
  • 75 g Kokosmehl
  • 50 g Kokosblütenzucker

​ZUBEHÖR

  • Butterbrotpapier

Arbeitszeit
15 Minuten

Garzeit
40 Minuten