Gebratener Lauch mit Feta

Love it!
Zubereitung

Die Lauchstangen um etwa 15 cm kürzen, die Wurzeln jedoch nicht abschneiden. Die äußeren drei Blätter entfernen (siehe Tipp). Die Lauchstangen, einschließlich Wurzeln, gründlich waschen. Die Stangen der Länge nach halbieren (die Wurzeln halten die Blätter zusammen).

Einen Schuss Olivenöl in einen Topf geben, die Stangenhälften mit der Schnittkante nach unten hineingeben und hellbraun anbraten. Vorsichtig umdrehen und etwa einen Fingerbreit Wasser angießen. Salzen und pfeffern. Den Deckel aufsetzen und den Lauch gar köcheln lassen. Währenddessen den Feta zerkrümeln, die Petersilie und die Nüsse grob hacken und alles mit einem Schuss Olivenöl vermengen. Den Lauch aus dem Topf holen, kurz abtropfen lassen und mit der Schnittkante nach oben auf einen Teller legen. Die Feta-Nuss-Mischung darüber löffeln.

 

Tipp – äußere Blätter entfernen
Die äußeren Blätter bleiben auch nach dem Kochen meist hart und zäh, besonders bei der Wintersorte. Deshalb entfernt man sie besser. Bei jungem, im Frühling gekauftem Lauch reicht es, nur die beschädigten Blätter zu entfernen.

„Das ist eines meiner Lieblingsgerichte: extra viel Geschmack und im Handumdrehen zubereitet.“

Zutaten
  • 3 dicke Lauchstangen
  • 200 g Feta
  • 50 g geröstete Haselnüsse
  • 50 g Blattpetersilie

Arbeitszeit
10 Min.

Garzeit
15 Min.