Frühstücken wie ein König

10 Juni 2014
Love it!

Ich liebe das Frühstück, genau wie ich den Sonnenaufgang liebe und die Vögel, die mit ihren Schnäbeln ans Fenster klopfen. Ich gebe allerdings zu, dass ich jeden Morgen aufs Neue verwöhnt werde, weil in der Regel Paul derjenige ist, der das Frühstück zubereitet. Mein Mann ist zwar kein Küchengott, aber ein Großmeister in der Zubereitung himmlischer Obstsalate, die er mit Liebe und Hingabe komponiert. Jeden Morgen esse ich ein wahrhaft königliches Frühstück und fülle mir den Bauch mit den leckersten Früchten. Ich könnte wirklich nicht mehr darauf verzichten. Es macht gute Laune, gibt mir Kraft und stillt komplett sämtliche Hungergefühle. So zu frühstücken ist nicht nur viel schmackhafter, sondern auch unendlich viel gesünder als eine Brotmahlzeit.

Mein Basisfrühstück besteht aus Obst mit Joghurt oder Kefir, bestreut mit Kernen und Saaten. Joghurt und Kefir sorgen für das benötigte Eiweiß und haben heilkräftige Wirkung auf die Darmflora, Kerne und Saaten sind natürliche Lieferanten gesunder Fette und Öle. So enthält beispielsweise Leinsamen Omega‑3‑Fettsäuren und zudem wichtige Ballaststoffe, die unsere Verdauung optimal funktionieren lassen. Im Winter esse ich gerne warmes Obst.

Lecker, schön und gesund. Das ist zusammengefasst mit drei Worten die Qualität eines Obstfrühstücks. Es braucht allerdings nicht immer Obst zu sein, auch ein Toast mit Champignons oder ein Spiegelei mit Tomatensauce sind ein ausgesprochen schmackhaftes und darüber hinaus auch nahrhaftes Frühstück, aber lieber esse ich auf jeden Fall Obst.

'Ich liebe das Frühstück, genau wie ich den Sonnenaufgang an einem schönen Herbsttag liebe.'

Pascale Naessens - Fruitontbijt