Avocado-Schokoladenkuchen

Love it!

Für diesen Kuchen verwende ich weder Zucker, noch Fett, Eier oder Mehl, das macht ihn so bekömmlich.

So wird ein Kuchen zum wahren Genuss!

 

Zubereitung

Nüsse, Feigen und Kokosöl in einem Standmixer grob zerkleinern. Den Boden und die Wände einer Springform mit Backpapier auslegen. Die Nussmischung hineingeben und gut andrücken. Kalt stellen.

Währenddessen die Schokolade im Wasserbad zerlassen. Das Avocadofruchtfleisch pürieren und mit Limettensaft verrühren. Die flüssige Schokolade in die Avocadocreme einrühren. Die Schokoladenmischung auf dem Nussboden in der Form verstreichen. Mindestens 20 Minuten im Kühlschrank abkühlen lassen.

Den Kuchen kurz vor dem Servieren aus dem Kühlschrank holen. Die Springform öffnen und den Außenring abnehmen. Den Boden abnehmen (erst jetzt das Backpapier entfernen) und den Kuchen auf einen Servierteller setzen.

Lassen Sie sich dieses köstliche Dessert schmecken!

„Cremiger Schokoladenkuchen, der nicht schwer im Magen liegt.“

Zutaten
  • 200 g geröstete Haselnüsse
  • 250 g getrocknete Feigen
  • 2 volle Esslöffel Kokosöl
  • 300 Bitterschokolade (mind. 70 % Kakaoanteil)
  • 5 bis 6 reife Avocados
  • 1 Limette
     
  • Kuchenform (ideal ist eine Springform mit einem abnehmbaren Außenring)
  • Backpapier

Arbeitszeit
20 Min.

Garzeit
keine

Kaltstellen
20 Min.

Portion
1 Kuchen